FerngesteuertesAuto-info_Header

Der Tamiya TT-01 im Test - Tuning, Aufbau und Fahrverhalten im Check!


Tamiya TT-01 Test - Tuning Erfahrungen und persönliche Eindrücke

Testkriterium: Der erste Eindruck des Tamiya TT-01:


Verpackung TT-01 Bild

Egal ob du dir den TT-01 von Tamiya liefern lässt oder du ihn im Laden kaufst. Du erhälst ihn immer in einer kompakten Verpackung. Auf der Vorderseite ist ein Bild der Karosserie abgebildet. Weitere wichtige Informationen, wie Modelltyp (TT-01) und Lieferzustand (Bausatz/RTR/ARR) werden genannt.

Auffällig ist, dass auch in Deutschland verkaufte Tamiya TT-01 hauptsächlich japanische Schrift auf der Verpackung haben. Die Firma Tamiya kommt nämlich aus Japan. Ein Hinweis auf der Verpackung sagt, dass Fernsteuerung, Batterien und Servo nicht enthalten sind.

Öffnet man das Paket, erkennst du die Dimensionen des Bausatzes. Du guckst auf mehrere ausgestanzte Platten mit den Einzelteilen. Diese sind nummeriert um eine bessere Übersicht zu haben. Insgesamt sieht es so aus, wie bei einem Modellflugzeug von Revell. Unter den Teilen liegt die Anleitung.

Der Zusammenbau des Tamiya TT-01 – Wie einfach ist er wirklich ?


Werfen wir zuerst einen Blick auf die Anleitung. Schlägst du diese auf, kriegst du zuerst einen Schock. Du erkennst nur irgendwelche japanischen Schriftzeichen. Sei aber unbesorgt, irgendwo an der Seite gibt es die englischen und deutschen Erklärungen zu den jeweiligen Komponenten des Anleitung TT-01 Bild TT-01. Ein gelber Zettel in der Anleitung zeigt Sicherheitshinweise. Weiterhin findest du auf der Innenseite des Deckblatts Hinweise zu den benötigten Werkzeugen, dem richtigen Laden und der Fernbedienung. Auf den Folgeseiten erwartet dich eine sehr detaillierte Anleitungen für den richtigen Zusammenbau deines ferngesteuerten Autos. Auf der linken Seite hast du eine Box, die zeigt welche Teile du für den nächsten Arbeitsschritt brauchst. Besonders ist, dass die gezeigten Teile der Originalgröße des Teils entsprechen und du stets vergleichen kannst. Somit gehst du sicher, das Richtige zu verbauen...

In meinem Test des Tamiya TT-01, hat der Zusammenbau knapp 3 Stunden gedauert. Die Teile ließen sich einfach aus den „Platten“ lösen. Einzelne Bauteile habe ich unproblematisch mit einer Schere gelöst. Weiterhin habe ich nicht alle aufgelisteten Werkzeuge benötigt. Das Schwierigste war, die Programmierung des Reglers und das Abstimmen auf meine Fernbedienung. Dieser Schritt erfordert etwas Geduld und Feingefühl. Nun ist das ferngesteuerte Auto, der Tamiya TT-01 endlich für seine erste Testfahrt bereit. Allerdings habe ich es mir bisher gespart die Karosserie zu bemalen, da ich mir eine Zweite, bereits lackierte gleich dazugekauft habe.

Es war nicht mein erster Zusammenbau eines RC Modells, weshalb ich um die Schwierigkeiten beim Lackieren wusste. Damals scheiterte mein erster Lackierversuch kläglich. Die Karosserie hatte anscheinend 2 Schutzfolien, wovon ich nur eine entfernte. Du sprühst die Farbe von innen in die Karosserie.Getriebe TT-01 Bild Anschließend klebst du die Sticker von Außen an. Dies war auch der nervigste Schritt. Andauernd klebten die Klebefolien an meinen Fingern fest oder ich bekam diese nicht gerade auf die Karosse geklebt. Da ich vergessen hatte die Schutzfolie von Außen abzunehmen, hielten die Sticker nicht lange und nach einigen kleinen Zusammenstößen pellte die Folie ab. Dementsprechend schwor ich mir die Finger vom Selbstlackieren zu lassen und die paar Euro mehr für eine tolle Karosserie auszugeben. Das würde ich auch jedem anderen Anfänger, egal bei welchem Bausatz empfehlen.

Wie erwähnt, habe ich bereits des öfteren ein ferngesteuertes Auto zusammengebaut. Trotzdem kann ich aus meiner Anfangszeit sagen, dass der Zusammenbau kein Hindernis ist. Mein erstes Modell habe ich mit 12 Jahren erfolgreich fertig gestellt. Selbst damals habe ich kaum länger gebraucht als heute und es lief ohne größere Probleme ab. Mein Vater musste mir nur bei der Elektronik helfen.

Testkriterium: Die Handhabung - Wirklich so einfach wie alle sagen?


Die Handhabung des Tamiya TT-01 hängt natürlich zu großen Teilen von der Fernsteuerung ab. Diese kann ich nicht bewerten, da die Fernsteueranlage nicht Teil des Bausatzes war und ich sie nach meinen persönlichen Vorstellungen ausgewählt habe.Ansicht TT-01 Bild Trotzdem werde ich Bewertungen zur Lenkung und zur Geschwindigkeit in das Gesamturteil zur Handhabung einfließen lassen. Also: Die Lenkung ist leichtgängig. Es erfolgt eine sofortige Reaktion auf meine Eingabe in der Fernsteuerung. Wie bei RC Glattbahnern üblich, hat der getestete Tamiya TT-01 einen kleinen Wendekreis. Allerdings nicht bei hohen Geschwindigkeiten. Du musst vor scharfen Kurven, wie üblich, stark abbremsen.

Mit der Serienausstattung von Motor, Getriebe usw. gibt es keine Probleme beim Anfahren. Der 4WD Antrieb sorgt dafür, dass die Reifen auf trockener Straße nicht durchdrehen und das Modell sicher seine Spur hält. Daher mein vorläufiges Testfazit: Der Tamiya TT-01 ist als unverändertes Serienmodell für Kinder ab 12 Jahren gut geeignet. Das Fahrverhalten ändert sich stark sobald du den Motor durch einen Stärkeren ersetzt. Ab einer Geschwindigkeit von circa 60 km/h drehen die Reifen beim Anfahren durch. Selbst leichte Richtungsänderungen während Fullspeed Fahrten bringen das Auto ins Schlingern. Wir empfehlen daher auf Motoren, die mehr als 60 km/h Leisten können, zu verzichten.

Qualität und Stabilität des Tamiya TT-01:


Auf den ersten Blick scheint die Verarbeitung des getesteten Tamiya TT-01 sehr stabil. Die Plastikbauteile haben eine solide Dicke und auch ansonsten weißt die Bauweise vorweg keine Schwachstellen auf. Nach einiger Zeit im Betrieb werden trotzdem einige Schwachpunkte sichtbar. Kleine Steine gelangen bei schneller Fahrt, über eine nicht ganz glatte und saubere Straße, schnell ins Chassis. Dann kann es zu einer Blockade der Lenkung kommen. Sehr ärgerlich, wenn man ohne Vorahnung dann mit Vollgas auf den Kantstein knallt. Da hilft nur immer sorgfältig kontrollieren und gegebenenfalls die Steinchen zu entfernen. Weiterhin ruckelt sich das Ritzel gerne los. Konsequenz: Du musst die Motorverdeckung aufschrauben und die Gewinde im Chassis gniedeln leicht aus.

Beim Tuning deines TT-01 ist Vorsicht geboten. Zuerst musst du ein neues Tuning Stirnrad aus Kohlefaser einbauen. Ebenfalls empfehlenswert sind Tuning Kugeldifferentiale. Diese Bauteile gehen mit stärkeren Motoren oft kaputt und davor solltest du dein ferngesteuertes Auto schon vorbeugend schützen.

Der Hersteller Tamiya im Überblick


Tamiya ist der Hersteller für RC Autos überhaupt. Für Einsteiger sind Tamiya Modelle oft die erste Berührung mit dem RC Modellsport. Tamiya ist eine japanische Marke mit Hauptsitz in Japan, Shizuoka. Der Vertrieb in Deutschland erfolgt über die Kooperation mit der Marke Dickie über die Simba-Dickie-Group. Ein qualitatives ferngesteuertes Auto zu bauen und dies für jeden erschwinglich zu gestalten, war die Intention der Marke. Dieses Ziel wurde erreicht. Heute stehen hochwertige Standmodellbausätze, RTR Modelle und Tuning sowie Ersatzteile für die Marke Tamiya. Ebenfalls produzieren sie Modellschiffe, Flugzeuge und Trucks.

Das erfolgreichste ferngesteuerte Auto der Marke ist wohl der Tamiya TT-01. Seit er 2002 in die Läden kam begeistert diese Modellreihe die Modellbaufans. Die TT-01 Modellreihe wurde seither immer weiter verbessert, wobei das Grundgerüst immer gleich blieb. Dies sorgt für uneingeschränkte Kompatibilität der Tuningteile für egal welches der verschiedenen TT-01 Varianten. Ob man jetzt eine neue Kardanwelle im allerersten TT-01 einbaut oder bei dem neusten Modell, dem TT-01 XBS ist jedem selbst überlassen, passgenau ist diese in jedem Fall.

Der japanische Hersteller hat seinen TT-01 zuerst nur als Bausatz hergestellt und vertrieben, doch das geniale ist, dass sich Tamiya mit dem Trend mitbewegt und schon seit längerem auch RTR-Modelle vertreibt. Ebenfalls vertreibt Tamiya inzwischen auch ferngesteuerte Autos mit bereits integrierten Tuning Teilen.

Einsteiger GlattbahnerEinsteiger GlattbahnerEinsteiger GlattbahnerEinsteiger Glattbahner
Tamiya TT-01
Tamiya TT-02
meine persönliche Empfehlung
HSP Himoto

Amewi Bad Boy kaufen
Modell Tamiya TT-01 Tamiya TT-02 HSP Himoto Amewi Bad Boy
Hersteller Tamiya Tamiya HSP Amewi
Höchstgeschwindigkeit 30 km/h ca. 30-35 km/h 35 km/h ca. 35 km/h
Maßstab 1:10 1:10 1:10 1:10
Altersempfehlung 12 Jahre 12 Jahre 12 Jahre 12 Jahre
Tuning möglich
Preis prüfen* Preis prüfen* Preis prüfen* Preis prüfen*